Jetzt Partner werden!

Neuigkeiten

Was bedeutet Fairtrade-Kaffee?

Du hast es bei Deinem letzten Besuch wahrscheinlich gesehen: seit Januar 2020 gibt es bei BackWerk nur noch Fairtrade-Kaffee. Was Fairtrade genau bedeutet und wie nachhaltig Fairtrade-Kaffee ist, erfährst Du in diesem Text.

Was bedeutet Fairtrade?

Ziel von Fairtrade ist es, einen bedeutenden Entwicklungsbeitrag zu leisten und das Leben der an der Produktion beteiligten Menschen und Familien in den Anbauländern zu verbessern.

Der Fairtrade Standard besteht aus 3 Säulen:

  • Ökologie

Umweltschutz und Klima
Die Umweltkriterien, wie zum Beispiel das Verbot von Gentechnik und der verantwortungsvolle Umgang mit Wasser, fördern eine umweltverträgliche Produktion. Fairtrade setzt starke Anreize für die Bauern, auf Bio Anbau umzustellen. Außerdem unterstützt Fairtrade die Erzeuger mit Anpassungsprojekten gegen die Auswirkungen des Klimawandels.

Förderung Bio Anbau
Verbot gentechnisch veränderter Organismen
Wasser- und Abfallmanagement
Bodenschutz
Biodiversität

  •  Ökonomie

Feste Mindestpreise
Die Fairtrade-Kooperativen erhalten einen festen Mindestpreis. Damit sind sie abgesichert, falls der Börsenpreis darunter fällt. Steigt der Börsenpreis, geht der Fairtrade Preis mit.

Fairtrade Prämie
Die Fairtrade-Prämie wird zusätzlich zum Produktpreis gezahlt. Sie ist dazu da, um Gemeinschaftsprojekte wie Investitionen in Weiterbildungen, Qualitätssicherung, die Umstellung auf Biolandwirtschaft oder Gesundheitsversorgung zu finanzieren. Über die Verwendung entscheiden die Bauern und Beschäftigten selbst, so entstehen z.B. neue Straßen, Schulen oder Bildungsprojekte.

Langfristige Handelsbeziehung
Fairtrade verschafft den Produzenten Zugang zu den Weltmärkten und einen besseren Einblick in Preise und Handelsbeziehungen. Ziel von Fairtrade ist es, den Produzenten eine selbstbestimmte Position auf dem Weltmarkt zu geben. Sie sollen einen möglichst großen Anteil der Wertschöpfungskette aufbauen können.

Rückverfolgbarkeit
Die Einhaltung der strengen Standards von Fairtrade wird durch den unabhängigen Zertifizierer FLOCERT gewährleistet. FLOCERT selbst ist nach internationalen Standards akkreditiert.

  • Soziales:  

Mitbestimmung und Transparenz
Fairtrade ist eine internationale Organisation, bei der die „Produzenten-Vertreter“ einen gleichberechtigten Stimmanteil haben. Alle Entscheidungen finden auf Augenhöhe statt.

Sichere, gesunde Arbeitsbedingungen

Keine Diskriminierung z.B. nach Geschlecht

Keine ausbeuterische Kinderarbeit.

  • 100% FAIR:

Bei Produkten mit dem Fairtrade-Siegel gilt immer: Alle Zutaten, die es aus fairem Handel gibt, müssen auch vollständig fair gehandelt sein. Fairtrade-Produkte mit nur einer Zutat sind also immer zu 100% Fairtrade.

BackWerk Fairtrade Kaffee 2020
Seit Januar 2020 gibt es in unseren Stores in Deutschland und Österreich nur noch Fairtrade-Kaffee. Zusammen mit Tchibo haben wir eine spezielle Röstung entwickelt, die es exklusiv nur bei BackWerk gibt. Natürlich behält der Fairtrade-Kaffee den gewohnten Geschmack, den Du vom BackWerk-Kaffee kennst.

Wie nachhaltig ist Fairtrade-Kaffee?

Klimafreundlicher Kaffee, der in Zukunft auch noch klimaneutral werden soll? Ein Trend, der an Dir wahrscheinlich auch nicht vorbei gegangen ist. In Deutschland sind ökologische Lebensmittel heute gefragter denn je zuvor. Doch nicht nur hierzulande, sondern auch in Costa Rica. Daher handelt es sich hierbei auch um das Land, welches für 25 Prozent des heutigen Kaffeeanbaus verantwortlich ist. Hier kommt auch Fairtrade-Kaffee ins Spiel. Dieses Produkt verbindet Konsumenten miteinander und stellt es unter fairen Bedingungen her. Damit werden kleinere Bauernfamilien im Ausland gestärkt. Auch die Arbeiter der Entwicklungsländer werden dadurch fair und gerecht behandelt.

Regelmäßige Qualitätskontrollen unterstreichen die Nachhaltigkeit

Insgesamt gibt es auf der ganzen Welt gezielte Kontrollen, die durch ein einheitliches Verfahren ermöglicht und vereinheitlicht werden. Anhand dieser Kontrollen wird festgestellt, ob die Produkte fair und nachhaltig sind.

Bei diesen Kontrollen werden vor allem die Standards für das Fairtrade Siegel gewährleistet. Es gibt daher gewisse Kernkriterien, welche die Grundwerte in dem Bereich wiederspiegeln und gleichzeitig eine internationale Qualitätsnorm beinhalten. Diese ist mit einem sogenannten ISO-17065 Zertifikat versehen. Solche Kontrollen werden einmal im Jahr vorgenommen. Dadurch bekommt man bei den Fairtrade Produkten stets eine sehr gute Transparenz geboten.

Kann man Fairtrade-Kaffee klimafreundlich produzieren?

In Costa Rica gibt es bereits die ersten Bauern, die mit einer neuen klimafreundlichen Methode arbeiten. Insgesamt sind es mittlerweile 3.000 Kleinbauern, die mit diesen Verfahren arbeiten. Hierbei geht es nicht nur um die Optimierung der Düngung, sondern auch um eine effektivere Bewässerungsmethode und um die Anpflanzung von Schattenbäumen, die wiederum CO2 speichern sollen. Eine Vielzahl an Beratern unterstützt die Landwirte dabei und hilft in Form von Workshops dabei, den klimafreundlichen Kaffee anzubauen. Kolumbien und Honduras sind die beiden Länder, die dieses Pilotprojekt bereits nutzen dürfen. Als Ziel hat sich dieses Projekt das Jahr 2019 gesetzt. Bis Jahresende sollen dann knapp 6.000 Kaffeeproduzenten in die nachhaltigen, landwirtschaftlichen Methoden zu setzen. Es sollen darüber hinaus auch 50 Verarbeitungsbetriebe weiterhin an den Technologien arbeiten.

Auch die Kaffeearbeiter arbeiten klimafreundlich

Es ist allerdings nicht nur der Kaffee, der Dir schon bald nachhaltig und damit klimafreundlich angeboten wird. Es sind auch die Kaffeearbeiter, die klimafreundlich arbeiten. Wie das funktioniert? Die 50 Arbeiter, die auch als Beneficios bekannt sind, haben bereits ihren CO2-Fußabdruck berechnet. Von diesen 50 Personen sind es 34, die sogar regelmäßig den Wasserverbrauch messen. Durch die errechneten Ergebnisse wollen sie daher neue Wege entwickeln, die dabei helfen den CO2-Ausstoß und auch den Wasserverbrauch nach und nach zu verringern. Dies blieb natürlich nicht ohne Erfolg. Costa Rica konnte bereits einen klimafreundlichen Verarbeitungsbetrieb auszeichnen. Fairtrade ist daher auch nachhaltig und wird mit den Jahren immer mehr verbessert und erweitert. Ein Grund mehr also, warum Fairtrade-Kaffee auch in Deutschland sehr beliebt ist.

Du interessierst Dich für das Thema Kaffee?
Hier geht es zur großen BackWerk-Kaffee-Wiki!